Aston Martin ist ein britischer Sportwagenhersteller mit Sitz in Gaydon in der englischen Grafschaft Warwickshire.

Das Unternehmen wurde 1913 von Lionel Martin und Robert Bamford als Bamford & Martin Ltd.gegründet.

1915 wurde das erste Auto mit dem Markennamen Aston-Martin gebaut.

Die Marke erhob den Anspruch, Rennwagen für die Straße zu bauen und beteiligte sich daher intensiv am Autorennsport.

Im Jahr 1947 übernahm der britische Unternehmer David Brown das Unternehmen.
Seine Initialen DB finden sich auch heute noch in den Modellbezeichnungen.

1987 übernahm der US-Konzern Ford zunächst 75 % der Aston-Martin-Anteile und 1994 den Rest.

Berühmt wurde die Sportwagenmarke vor allem durch die Filme um den fiktiven britischen Geheimagenten James Bond.

Das erste Mal fuhr der Geheimagent ihrer Majestät in Goldfinger (1964) mit einem Aston Martin, dem DB5.

Im März 2007 verkaufte Ford die Mehrheit der Anteile an Aston Martin an ein Konsortium
um das britische Rennsportunternehmen Prodrive unter Vorsitz des Geschäftsführers David Richards.

Im Dezember 2012 unterzeichnete der italienische Private Equity-Fund Investindustrial einen Vertrag zur Übernahme von 37,5 % der Anteile.

Die Daimler AG übernahm am 19. Dezember 2013 5 Prozent des britischen Sportwagenherstellers.
Im Rahmen einer technischen Partnerschaft erhält Aston Martin künftig Mercedes-AMG Motoren der Daimler AG und
ist an der Entwicklung der V8-Motoren beteiligt.

Besuchen Sie uns